Signatur: Arno

Arno Stallmann: Public Interest Designer

Arbeit

Ich entwickle gemeinsam mit Initiativen ihre Story: Welche Anstrengungen leisten wir? Welche Ziele verfolgen wir? In welcher Motivation sind sie begründet? Welche Wahrnehmung der Welt und der Menschen drückt sich darin aus? Und wie können wir andere von uns überzeugen, sie zu unserem Abenteuer rufen?

Als Public Interest Designer berate und unterstütze ich organisiertes bürgerschaftliches Engagement. Das eigene Selbstverständnis, die Story, ist dabei zentraler Inhalt der Verständigung untereinander über die gemeinsame Mission und der Kommunikation nach Außen über das hier vertretene öffentliche Interesse.

Preise

Meine Preise liegen je nach Vereinbarung und Arbeitsaufwand bei € 250 pro Abend für eine Sitzung von bis zu vier Stunden.

Für die Erarbeitung der Story empfehle ich mindestens drei Sitzungen; für die gemeinsame Formulierung einer komplexeren konkreten Textform, etwa für eine Webseite oder das Drehbuch eines Videos, ein bis zwei weitere Treffen.

Projekte

FORUM WUPPERBOGEN, Pina Bausch Zentrum Wuppertal: Engagement auf der Bühne, Theater als Bürgerforum.

TRINK-GENOSSE, Köln: Genossenschaftskneipe zur Demokratieentwicklung. Crowdfunding-Clip und Öffentlichkeitsarbeit.

»INTERESSEN ERZÄHLEN«, wissenschaftlicher Artikel in Christoph Rodatz, Pierre Smolarski (Hg.): »Was ist Public Interest Design? Beiträge zur Gestaltung öffentlicher Interessen.« Transcript Verlag, Bielefeld 2018.

INITIATIVE KREUZKIRCHE, Wuppertal: Inspirirituell. Leerstand als sozialer, offener, spiritueller und im Quartier verwurzelter Möglichkeitsraum. Workshops zu interner & externer Kommunikation.

PUBLIC POSITIONS 3, M.A. Public Interest Design, Bergische Universität Wuppertal: Vortragsreihe über Gesellschaft, Öffentlichkeit und Gestaltung. Konzeption und Organisation.

UTOPIASTADT, Wuppertal: Design Thinking Workshop für neue Studierende des M.A. Public Interest Design zur Recherche, Konzeption und Gestaltung von Interventionen für ein Nachbarschaftsprojekt.

Mehr zu meinen Projekten.

Ausbildung

M.A. PUBLIC INTEREST DESIGN bei Verleger Prof. Johannes Busmann, Universität Wuppertal. Abschluss vrs. 2019. Inhalte u. a.: Service Design, Design Thinking, Vorlesung »Exit Britain, Enter Trump« bei Narratologe Prof. Roy Sommer.

B.A. FILM, SCHWERPUNKT DREHBUCH, bei Drehbuchautorin Prof. Sylke Rene Meyer, ifs internationale filmschule köln. Abschluss 2014. Inhalte u. a.: Dramaturgie, Figurenaufstellung, Storyworld Design.

Mehr zu meiner Vita.

Motive

Erzählen ist eine Sache der Profis: Eine Sache der professionellen Autoren mit der professionellen Beratung, dem professionellen Lektor oder professionellen Redakteur, dem professionellen Verlag oder der professionellen Produktionsfirma. Das hat einen guten Grund: Gutes Erzählen ist schwierig. Doch gutes Erzählen ist auch wichtig. Für uns alle.

Meine Arbeit als Public Interest Designer ist eine Demokratisierung des guten Erzählens. Narration konstruiert und konstituiert Gesellschaften und Individuen. Erzählen ist Politik. Wir können es nicht den Profis überlassen.

Mehr zu meinen Motiven.

Downloads

INTERESSEN ERZÄHLEN. In: »Was ist Public Interest Design?«, Christoph Rodatz, Pierre Smolarski (Hg.), Bielefeld 2018 (PDF).